Was tun bei Schlafproblemen ?

Was tun bei SchlafproblemenSchlafprobleme – Rund 50 % aller Deutschen haben mit Schlafproblemen zu tun, hier erhalten Sie die besten Tipps zum Ein und -Durchschlafen.

Sie haben manchmal unruhige Nächte und können nicht schlafen ? Dann brauchen Sie sich keine Sorgen machen und können den Artikel gerne überlesen, denn gelegentliche Schlafprobleme sind kein Grund zu Sorgen. Sollten Sie allerdings häufig Schlafprobleme haben, Probleme  mit dem Einschlafen oder selten Durchschlafen, dann können Sie hier ein Paar Tricks zum gesunden Schlafen erhalten.

Das richtige Schlafzimmer

Bedenken Sie, das ein Schlafraum auch nur zum schlafen da sein soll. Technische Geräte haben dort nichts zu suchen, Fernseher, Anlage und Co stellen Sie in die Räume in die Sie gehören. Auch Funkwecker und Handys haben in Ihrem Schlafzimmer nichts zu suchen. Handys, Fernseher und Co sondern Elektrosmog aus und stören empfindliche Menschen in ihrem Schlaf. Verbannen Sie alle technischen Geräte und Geräte die für Elektrosmog und andere Strahlungen verantwortlich sind aus Ihrem Schlafzimmer.

Kein Sport am Abend

Verzichten Sie auf Sport vor dem ins Bett gehen, Sport ist am besten in den frühen Morgenstunden oder ab am Tage. Sport wühlt Sie am Abend nur unnötig aus, machen Sie am Abend nur einen entspannenden Spaziergang anstatt eines Dauerlaufes.

Ein voller Magen bereitet nur Probleme

Mit einem vollen Magen schläft es sich schlecht. Verzichten sie kurz vor dem zu Bett gehen sich den Magen voll zu schlagen, denn das bereitet Ihnen unruhige Nächte und lässt Sie schlecht einschlafen. 2 Stunden vor dem zu Bett gehen sollten Sie nichts mehr Essen.

Frische Luft tut gut

Wenn sie nicht gerade an einer Fernverkehrsstraße wohnen öffnen Sie das Fenster beim schlafen bzw kurz davor um Fischluft in Ihren Schlafraum zu lassen. Bei frischer Luft schläft es sich besser als bei stickiger Luft. Das Gleiche gilt für Parfüm oder anderen Düften, diese haben nichts in der Nähe Ihres Bettes zu suchen.

Ätherische Öle hingegen können beruhigend und schlaffördernd wirken.

Hektik ist eine Einschlafstörung, Sie sollten versuchen ruhig am Abend zu sein und Ihrem Körper die nötige Ruhe zu geben.

Ein entspannendes Bad kann Wunder bewirken, die Temperatur des Wassers sollte 35 bis 38 Grad warm sein, Sie sollten nicht mehr als 10 bis 20 Minuten am Abend baden, das reicht völlig aus. Sie können dem Bad auch Melisse, Lavendel, Hopfen oder Heublumen dem Wasser zusetzen, das entspannt und macht schläfrig.

Bildquellenangabe: © Dan Race – Fotolia.com

Comments are closed.