Was kann die Zitrone ?

Die Zitrone ist die Frucht des immergrünen Zitronenbaumes. Es wird angenommen, dass sie aus Indien stammt. In der heutigen Zeit ist Mexiko der größte Zitronenproduzent und danach kommt Indien.

Es gibt sehr viele Zitronenarten. Für die Reifung benötigt die Zitrone ein feucht-warmes Klima. So unterscheiden sich die einzelnen Sorten im Geschmack, in der Schalendicke und dem Saftanteil.

Die Zitronenbaum trägt ganzjährig Blüten und Früchte.

Doch was bewirkt die Zitrone alles.

1. Die Zitrone hat einen hohen Vitamin C Gehalt und wirkt sich positiv auf das Immunsystem aus. Gerade bei grippalen Infekten und Erkältungen  ist die Anwendung von Zitronen ein beliebtes Hausmittel. Ein Glas Wasser oder ein Glas mit dem Saft einer Zitrone und einen Löffel Honig ist ein gesundheitsfördernder Trunk.

2. Der Saft der Zitrone kräftigt das Zahnfleisch und wirkt entzündungshemmend. Weiterhin wirkt der Saft desinfizierend und blutstillend, was sich auf die Wundheilung auswirkt.

3. Doch auch in der Kosmetik und Beauty findet die Zitrone ihre Anwendung. So ist sie bei trockener Haut gut. Dazu reibt man die betroffenen Hautstellen alle zwei Tage mit einer aufgeschnittenen Zitrone ein, besonders an den Ellenbogen und Schienbeinen.

Die enthaltene Fruchtsäure wirkt dann wie ein Peeling und die Haut wird wieder schön weich. Anschließend dann mit einer Fettcreme leicht einmassieren.

Auch zur Pflege der Haare ist die Frucht einsetzbar. Setzt man dem  letztem  Spülgang Zitronensaft bei, dann bekommen die Haare einen schönen Glanz.

Und wer hat nicht Probleme mit den Fingernägeln. Zweimal die Woche die Finger in den Saft einer halben Zitrone tauchen und die Fingernägel werden schöner und fester.

Auch wirkt sich der Zitronensaft auf die Haut straffend, anregend und festigend aus.

Wie man sieht, hat die Zitrone viele Fähigkeiten. Sie ist halt nicht nur zum Kuchen backen und Kochen gut.

Bildquellenangabe: Sara Hegewald  / pixelio.de

Comments are closed.