Lust auf 80er Styles?

Pinke Pumps in der LuftStirnbänder waren in den 1980er Jahren up to date, Farah Fawcett Frisuren sowieso

Rockstars trieben es bunt, wie Rod Stewart in himmelblauem Satinblazer und Leoparden Röhre oder mit einer roten Leggins und einem schwarz-weiß gestreiften Mini-Blazer. Westernstiefel sind ein Must Have. Buttons überall, besonders an Lederjacken, Sticker posen auf fransigen Jeanswesten. Bodys, Vokuhila Frisuren, Underground Fashion im Piratenlook mit viel Rüschen a la Adam Ant, Hosen mit Fransen an den Seiten wie John Bon Jovi sie trug, treiben uns heute entweder die Tränen oder ein schmunzeliges Lächeln ins Gesicht.

New Wave Frisuren, protzige Ohrringe für Männer, Fehlfarben auf den Fingernägeln, bunte Beine in Strumpfhosen mit Mustern und Streifen, in Pink oder Grasgrün, Lackballerina und Ringerschnürstiefel – die Palette ist lang und unerschöpflich. Grund genug, ein paar Stylingtipps auszugraben, für alle, die den einen oder anderen Star-Look noch einmal aufleben lassen wollen, z.B. für die nächste Mottoparty oder das Karnevalstreiben. Viel Spaß!

Der 80er Style für die nächste Wiesn

Pumpshorts mit farbiger Strumpfhose und hohen Sandaletten kombinieren, alternativ tun es auch Pumps oder Ballerinas. Dazu eine Trachtenjacke, die mit einem breiten Plastikgürtel auf Taille fixiert wird. Unter der Trachtenjacke blitzt eine gepunktete Rüschenbluse mit auffälligem Kragen heraus. Ein Kropfband umschmiegt den Hals. Es tut auch ein Fake-Spitzenkragen, der auffällig drapiert wird. Der Mann darf ebenfalls in einer Trachtenjacke glänzen, darunter trägt er aber lässig cool eine Latzjeans und ein farbiges oder weißes T-Shirt. Der Janker bleibt offen, um den Hals wird locker ein Dreieckstuch gebunden.

Der ultimative Joan Jett Look

Make-Up, passend zur eigenen Hautfarbe, auftragen. Mit schwarzem Kajal die unteren Augenlider stark umranden, es darf gerne etwas übertrieben wirken. Auf die oberen Lider Lidschattentöne von Dunkelbraun bis Violett geben, auch dabei nicht sparen. Braunrotes Rouge von den Wangenknochen bis zu den Schläfen verteilen, die Knochenpartien ruhig stärker betonen.

Die Lippen werden nicht umrandet, sondern gleich mit einem rotbraunen Lippenstift ausgemalt. Authentische Schmuckstücke sind kleine Creolen fürs Ohr und eine Gliederkette. Ein Nietenarmband sollte nicht fehlen. Schwarze T-Shirts und schöne Jeans harmonieren zu dem Look, der am besten für Girls und Ladys mit braunen Augen und schwarzen Haare geeignet ist.

Helen Schneider Look

Die Zutaten: High Heels mit kurzen, weißen Söckchen, Ledermini zum Aufknöpfen mit Nieten, weißes T-Shirt und ein Stirnband oder Bandana. Die Haare zu üppigen Locken frisieren und wild auftoupieren. Bandana in die Haarpracht einarbeiten. Lippen besonders füllig nachziehen, dann feuerrot ausmalen.

Nina Hagen Mode Punk

Der Look von Nina Hagen kommt nie aus der Mode, denn er spricht echte Individualisten mit jeder Menge Modemut an. Der kleine Weltglobus baumelt an den Ohren, die Haare leuchten feuerrot und sind antoupiert bis zur Schmerzgrenze. Dazu die Augenbrauen als Pfeile dekoriert und die Lippen wie ein Püppchen aus den Shows von Jean Paul Gaultier kunstvoll gemalt. Und was trägt die Nina dazu am Körper? Ein Silber-Raschel-Plastik-Outfit natürlich.

Sandra Styling

Perlen in rauen Mengen – aus Glas, aus Holz, mit Strass besetzt, kunstvoll geschliffen, groß und klein – waren in den 80er Jahren ein wahrer Schatz für Sängerin Sandra. Ihre tollen Ketten, Colliers und Armbänder hat sie nämlich alle selbst angefertigt, immer passend zum jeweiligen Bühnenoutfit. Also ran an die Steinchen. Brokat Westen und lange Seidenblusen in schrillen Farben wie Apfelgrün oder in Braun- und Orangetönen, Satinhemden mit Streifen, sowie schwarze Leggins kommen gut und bringen uns auf Sandra Touren. Lackjacken und Parkas sind ebenfalls eine Option, Hauptsache glänzend. Schlafanzugmuster bei Hosen und breite Schulterpolster für Jacken und Kimonos bieten beim Sandra Lagen-Look weiteres Styling-Potential.

Quatermain Jesse Huston (Sharon Stone) Outfit

Leopardenschal oder Tuch, dazu ein Hemdkleid in hellen Khaki-Tönen, das unten zipfelig angeschnitten wird. In die Arme das eine oder andere Loch schneiden und das Hemdkleid weit aufknöpfen, denn im Dschungel ist es ja besonders heiß. Dazu schwarze Stiefel, die mit Stulpen aus Tierfellstoff überzogen werden. Um die Taille noch ein Stoffband aus dem gleichen Stoff wie Halstuch und Stulpen binden und fertig ist der Safari-Abenteuer-Look. Jetzt fehlt nur noch Quatermain an der Seite, aber das wäre ja ein toller Part für den Freund, oder?

Mick Jagger Bühnenstyle der 80er

Einfach und genial: Ein weißes langes Achselhemd, hautenge Hosen, am besten aus Stretchmaterial und mit wilden Prints. Farbig abgestimmte Knieschoner gehören ebenso dazu und natürlich Sportschuhe, gerne auch schon durchgelaufen oder durchgetanzt. Die Mähne des Rockstars kommt ja nie aus der Mode, zu Not tut es auch eine Perücke.

Adamt Ant Styling

So richtig übertrieben geht es beim Adam Ant Styling zu. Hier die Grundzutaten: Overknee-Lacklederstiefel in Schwarz, goldfarbene Glanzhose, hauteng natürlich, weißes Rüschenhemd, schwarzer Frack, Armstulpen in Rüschenform gold-bronzefarben, Stoff-Schärpe sowie extra breiter Plastik- oder Ledergürtel, der schön männlich wirkt. Die Schärpe wird in der Taille über dem Hemd drapiert, darüber folgt der Gürtel. Haare mit viel Gel struwwelig stylen, eine Kunstlocke vom Ohr her mit einer Haarklammer ansetzen und ins Gesicht ziehen, mit Gel fixieren. Farbstreifen mit Kunstschminke auf eine Hälfte des Gesichts aufmalen, Fingernägel schwarz lackieren.

Fürs Haar:

Bunte Zöpfe der letzte Schrei in den Achtzigern

Weiche Wollkordeln, selbst gedreht oder aber im Kaufhaus für wenige Pfennige gekauft, dienten in den 1980er Jahren als freches Highlight in den Haaren. Verschiedene Stärken und Farben waren erhältlich, auch heute kann man diesen Look selbstverständlich für die nächste Revival Party nachstylen.

Selberdrehen leicht gemacht:

Einen Wollfaden nach Wahl vierfach nehmen und fest ineinander drehen, Beide Enden abbinden und die Schnur in der Mitte hochhalten, damit sich die Stränge ineinander verdrehen können. Dann die Enden verknoten und fertig ist die prächtige Haarkordel.

Styling –Tipp

Geflochtene Seitenzöpfe mit Kordeln

Einen seitlichen Pferdeschwanz binden und in mehrere Strähnen abteilen. Diese Strähnen wiederum abteilen um sie zu flechten. In jeden Flechtzopf eine oder zwei Kordeln mit einflechten.

Einzelne Zopfhighlights

Bei glattem langen Haar sind einzelne Flechtzöpfe am Hinterkopf der Hingucker überhaupt.

Dazu werden vier Strähnen abgeteilt und mit jeweils zwei Kordeln verflochten. Hilfe ist hier angesagt, denn alleine wird es am Hinterkopf etwas schwierig. Die Zöpfe liegen lose auf den offenen Haaren. Ihr könnt natürlich so viele Zöpfe flechten, wie ihr wollt.

Eine andere Variante von Haarverzierung, die in den 80er Jahren zum Romantik-Look total angesagt war, hieß Schleifchen im Haar. Bunte, schmale Satinbänder wurden um lockige Strähnen gewickelt.

80er Make-Up Styling in Neoglam: Rouge wird zum Lidschatten

Ein neuer Pariser Trend tut dem Geldbeutel gut, viele junge Mädchen stylen sich freche kurze Haare und dazu ein All-in-One Make-Up. Rouge wird nun auch für die Augen verwandt. Knalliges Pink, verschiedenen Lila-Nuancen und Glimmer erobern den Rougemarkt und machen das Produkt in den 80er Jahren zum Universaltalent, das in der Handtasche jede Menge Platz einspart.

Die Augen werden mit einem schwarzen Kajal kräftig umrandet, dabei eine leichte Außenlinie ziehen. Rouge in Pinktönen mit einem Pinsel auf den Wangenknochen verteilen und dann bis zu den Schläfen hochziehen. Die Lider in der gleichen Farbe und bis zu den Augenbrauen kräftig schminken, zum Augenwinkel hin weniger Rouge nehmen. Natürlich muss auch der Lippenstift farbgenau zum Rouge harmonieren. Zuerst die Lippenform bestimmen und vormalen, anschließend mit Lippenstift ausmalen. Dazu noch pinkfarbene Ohrclips und fertig ist der Original 80s Look.

Bildquelle: © runzelkorn – Fotolia.com

Comments are closed.